Präventionsvortrag Seelische Gesundheit

Burnout – nach jüngstem Beschluss der WHO mit Wirkung ab Januar 2022 eine Krankheit, die mit folgender Definition in das internationale Klassifizierungssystem für Krankheiten aufgenommen wird: „Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich verarbeitet werden kann„

In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die Faktoren, die im Laufe des Prozesses zum Gefühl des Ausgebranntseins führen, vielfältig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind. Bei einigen überwiegt der Stress am Arbeitsplatz, für andere ist es eine Kombination aus Belastung im Berufs- und Privatleben. Allen gemeinsam ist ein hohes Maß an individuell empfundener Überlastung bei gleichzeitigem Fehlen von Zeit und Raum zur Regeneration.

Nicht selten endet ein Burnout in einer schweren Depression. Krankenkassen erheben regelmäßig Daten, die ein alarmierendes Bild zeichnen:

In den vergangenen 15 Jahren stieg die Anzahl von Arbeitsunfähigkeitstagen aufgrund psychischer Erkrankungen um rund 80 Prozent.
Gesundheitsexperten schätzen, dass 13 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in Deutschland von einem Burnout betroffen sind.
Ein Burnout verursacht im Durchschnitt 30,4 Krankheitstage pro Jahr

Das sind Zahlen, die uns aufhorchen und reagieren lassen sollten.

Was ist eigentlich seelische Gesundheit und wie fühlt sich ein Burnout an? Welche Präventionsmöglichkeiten gibt es und welche Wege führen aus dem Burnout zurück ins Leben?

Dieser einstündige Präventionsvortrag bietet Einblicke in die Erlebniswelt von Burnout-Betroffenen und zeigt Alternativen und Perspektiven.

Beratung und Terminvereinbarung