Zweibeiner

Mein Name ist Cornelia Greiner, ich bin Jahrgang 1970, verheiratet und Mutter einer Tochter. Seit 2011 bin ich selbständige Reittherapeutin, Reitpädagogin und Motivationscoach.

Den Weg zum therapeutischen Reiten habe ich als Betroffene eines Burnouts kennengelernt. Nach verschiedenen Ansätzen in klassischen Psychotherapien halfen mir eine mehrere 100 Kilogramm schwere Kaltblutstute und ihre menschliche Partnerin mithilfe einer psychotherapiebasierten Reittherapie zurück in ein selbstbestimmtes, bewusstes Leben.

Dabei wuchs in mir der Wunsch, anderen Menschen diese Möglichkeit zu eröffnen. Ich ließ mich ausbilden und in die Geheimnisse einer echten Partnerschaft mit meinem Co-Therapeuten einweihen. Seitdem begleite ich Menschen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen und Themen mit meinem eigenen Konzept und darf ein Stück ihres Lebensweges mit ihnen gehen. Seit August 2015 hat mein Therapiestall sein Zuhause im Herzen von Glashütte bei Hamburg.

Im Rahmen eines Langzeitpraktikums unterstützt meine Tochter Ronja den Therapiebetrieb seit 2019 gelegentlich in der Arbeit mit Gruppen aus dem kinder- und jugendpsychiatrischen Bereich.

Ronja ist Jahrgang 1998, sozialpädagogische Assistentin und derzeit in Ausbildung zur Erzieherin. Ihre reiterliche und pädagogische Erfahrung konzentriert sie parallel in einer Fortbildung zur Reitpädagogin.

Ihr Wegbegleiter ist Rocket, ein trotz seiner Jugend in sich ruhender, lernbegieriger und zuverlässiger Fjordpferdwallach.

In Projekten unterstützt uns Lea Nölle, 23 Jahre alt und Ergotherapeutin (B.Sc.). Pferde gehören schon immer zu ihrem Leben.

Nach mehreren Reitabzeichen und 18-jähriger Erfahrung mit dem feinfühligen Partner Pferd, verbindet sie nun ihre ergotherapeutische Fachkenntnis mit dem Pferd als Co-Therapeuten.

Die Zusatzausbildung zur Reitpädagogin absolviert sie bis zum Ende 2019.